Zum Aport

Ausgerechnet Filzchen, die sehr wohl um meine ausgesprochene Vorliebe für die meisten Formen des Synchronbloggens weiß, wirft mir ein Stöckchen zu! Dummerweise kann ich das aus bestimmten Gründen nicht einfach ignorieren, ohne Folgen befürchten zu müssen. Hmpf.
Also, was darf’s denn sein? Den fünften Satz aus meinen 23. Eintrag? Tja nun, da muss ich leider enttäuschen. Das komplette erste Jahr meiner Bloggerlaufbahn ist unwiederbringlich verschütt‘ gegangen, und mit ihm der höchstwahrscheinlich in einem geistigen Höhenflug verfasste 23. Eintrag. Ich könnte natürlich spekulieren… Der fünfte Satz im 23. Eintrag lautete vermutlich
Merkwürdig, dieser Hang zur gemeinsamen rhythmischen Sportgymnastik in der Blogosphäre.

Wie – gildet nicht?

Also gut. Der 23. Eintrag im geretteten Teil des Archivs… tja, hat keinen fünften Satz, na sowas! Überhaupt, was ist mit all den Ein- und Zwei-Satz-Bloggern, die könnten ja nienimmernicht dieses Stöckchen auffangen, selbst wenn sie wollten, was sie sicher nicht tun, aber wenn … Diskriminierung!
Ah, ich weiß: Ich rechne einfach den abgegebenen Kommentar dazu. Bittesehr, der fünfte Satz:

Oft und meist gern.

Hm. Könnte von mir sein.

Achso, ich muss dieses Staffelholz ja noch weiterwerfen. Upps! Daneben…