Pageflow: Droste in Meersburg

Nach der Droste-Homestory aus dem Rüschhaus im Münsterland hier nun meine zweite Multimedia-Reportage über die Dichterin, entstanden während eines Aufenthalts in Meersburg im Februar 2016.

Pageflow: Die Droste-Homestory

Eine Multimedia-Reportage aus dem Rüschhaus.

Eine Multimedia-Reportage aus dem Rüschhaus.

Erstmals ist es gelungen, die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff zu einer Homestory zu bewegen. :) Verbringen Sie ein paar Tage im Rüschhaus! Weiterlesen →

Rüschhaus und Hülshoff im Zeitraffer

Eine Ente nimmt den Wassergraben vor Burg Hülshoff wieder in Besitz, nachdem die Fontäne abgestellt wurde, und dreht wie demonstrativ ihre Runden. Flugzeuge am Himmel ziehen Bahnen wie Sternschnuppen. Wölkchen reißen aus und wehen ihrer eigenen Wege. Die untergehende Sonne lässt die Schatten der Bäume auf der Fassade des Teehäuschens wandern.

Das sind meine Lieblingsstellen in meinem* kleinen Film mit Fotos und Zeitraffer-Aufnahmen von Rüschhaus und Burg Hülshoff:

* nur echt mit dem Fussel oben links auf dem Sensor! :)

Der Flug der Zeit

Ich bin gerade mal wieder zu Besuch bei einer alten Freundin.

Burg Hülshoff

„Wo meines Fußes Spuren stehen“: Burg Hülshoff, Geburtsort der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff – und nach fast 600 Jahren seit kurzem nicht mehr in Familienbesitz.

Ein halbes Dutzend Mal wohl werde ich schon hier gewesen sein, aber noch nie habe ich den Park rund um Burg Hülshoff so einsam erlebt. Die Saison hat erst zaghaft begonnen, bis April sind Museum und Restaurant im Schlosskeller montags und dienstags  noch geschlossen. Das Tor zum Park aber steht auch an diesen Tagen auf. Wer durchschlüpft, findet sich nahezu alleine in der weitläufigen Anlage, die sich rund um die Burg schmiegt, kann die baumgesäumten Wege ohne Störung erkunden – und jede Bank ist frei. In meinem Rucksack sind, neben der Fotoausrüstung, auch etwas zu Essen und zu Trinken, zu Lesen und zu Zeichnen. Und ich muss nirgendwo pünktlich sein. Weiterlesen →

Die weltweit erste Droste-App ist da!

App-Icon für den Home-Bildschirm

Das Multimedia-eBook über Annette von Droste-Hülshoff hat eine kleine Schwester bekommen: Meine Smartphone-App für alle Freundinnen und Freunde der Dichterin führt zu ausgewählten Droste-Orten in Westfalen. Mit „Droste to go“ habe ich mir selbst ein Geschenk gemacht. In Kürze werde ich wieder einmal nach Münster aufbrechen – und dafür wollte ich die gesammelten Infos, Bilder und Routen unterwegs schnell griffbereit haben. Da dachte ich mir: Statt das ganze Zeugs nur in irgendeine Cloud zu legen, könnte ich doch gleich eine App daraus machen.  Dann haben wir alle was davon. :)

Weiterlesen →

Jane-Austen-Haus in Chawton, Hampshire

Die kleine, große Welt der Jane Austen

Das Haus, in dem Jane Austen nach ruhelosen Jahren die Freiheit und die Muße fand, um ihre Bücher zu vollenden und zu veröffentlichen, ist ein unscheinbarer Backsteinbau an einer Kreuzung in dem kleinen Ort Chawton in Hampshire. Einer ihrer Brüder war unter glücklichen Umständen in den Besitz des Gebäudes gelangt, und er ließ seine verwitwete Mutter und seine beiden Schwestern Jane und Cassandra auf Lebenszeit mietfrei dort wohnen. Weiterlesen →

Bei Virginia Woolf in Rodmell: Ein Zimmer für sich allein

… für Virginia Woolf selbst befand sich dieser viel zitierte Platz, an dem eine Frau frei sein konnte, in einer kleinen Hütte im verwunschenen Garten ihres Hauses in Rodmell, Sussex. Die angrenzende Wiese hat sie später hinzu gekauft, um einen freien Blick auf die Hügel der Gegend zu haben. Und dort liegen die Bowlingkugeln, als habe sie sie eben erst fallen lassen, um im Gartenhäuschen ein paar Seiten zu schreiben. Ein magischer Ort, den ich heute fand (und das ganz ohne Navi, das fiel nämlich aus).
Weiterlesen →

Zu Gast bei Melville, Twain und Beecher Stowe

Wir stehen im ersten Stock eines unscheinbaren Farmhauses in der Gegend von Pittsfield, Massachusetts, und werfen einen Blick aus dem Fenster. Am Horizont erhebt sich der langgezogene Mount Greylock mit seinen zwei Gipfeln. Im Winter, erzählt uns Barbra von der Berkshire Historical Society, ist der Berg weiß von Schnee. Wäre die Sicht heute klarer, könnten wir mit ein wenig Phantasie noch besser sehen, was der frühere Bewohner dieses Hauses sah: Der Mount Greylock scheint aus den umliegenden Bergen zu ragen wie der Rücken eines Wals aus dem Wasser.
Weiterlesen →