Welcome to Homophobia

Jaja, ich sollte mich langsam dran gewöhnt haben.
Frankfurt, Mainufer, 1. Januar, kurz nach Mitternacht. Zwei volltrunkene Männer aus dem ersten Stock sehen uns auf der Straße küssen. Sie quittieren das, indem sie ein paar Chinakracher der Größe XXXL anzünden und uns von oben aufs Haupt werfen.
BUUUUUUM. KRACH. *seng*.
Thank you, Miss Sophie, thank you.
Jaja, ich sollte mich daran gewöhnt haben. Und doch ist es diesmal eskaliert, leider. Irgendwann sind die Typen auf der Straße, bauen sich vor uns auf, ein Sektglas zerspringt, und ich hänge am Handy und lasse die Polizei die Morddrohungen live mithören.
Das Schlimmste an all dem: Dass jemand nur Stroh im Kopf und trotzdem die besseren Karten hat – bloß, weil er dir körperlich überlegen ist. Ich meine: Die konnten zwar nicht mehr geradeaus gucken, aber uns mit einer einzigen Armbewegung ungespitzt in den Boden hauen, das hätten sie allemal geschafft. Schielend!
Noch schlimmer aber ist, dass ich es immer noch nicht fertig bringe, diesen homophoben Scheißdreck einfach an mir abperlen zu lassen.
Später in der Nacht ein Anruf einer Freundin: „Morgen erstatten wir Anzeige.“ Ja, das werden wir tun. Auch wenn es nichts bringt.

8 Kommentare

  1. kannst du mir erklären, warum nur in ffm von 23:30 bis 00:30 konstant ohne einen erkenntlichen höhepunkt gefeuerwerkt wird? oder war das in diesem jahr anders? ich habe den main diesmal gemieden. ;-) (von münchen kenne ich das nicht, da beschränkte sich das gros des feuerwerks doch auf die mitternacht)

  2. Tut mir sehr leid zu lesen, Mo. Solche homophobe Scheiße an sich abperlen zu lassen ist ganz sicher sehr schwer. Die Anzeige finde ich vollkommen richtig – auch wenn sie nix bringt.
    Trotz allem wünsche ich Dir alles Gute fürs neue Jahr!

  3. Es war schlimm!!! Aber noch lange nicht so schlimm, dass wir uns unterkriegen lassen – Schwestern und Brüder, Freundinnen und Freunde – Gelle??!!!!!!
    Euch allen ein wunderbares neues Jahr 2004

  4. Unfassbar. WOVON fühlen sich diese Arschlöcher eigentlich so unglaublich bedroht? :-/

Kommentare sind geschlossen.